Grazerin wurde bei Zimmerbrand verletzt

Von Feuerwehr geborgen

Grazerin wurde bei Zimmerbrand verletzt

Rauchende Jugendliche verursachten einen Flur- und Waldbrand.

In der Steiermark sind am Donnerstagnachmittag eine Frau verletzt und eine Flur- und Waldfläche südwestlich von Graz von Bränden vernichtet worden. Die Frau hatte eine Pfanne mit heißem Öl auf dem Herd vergessen, was einen Küchenbrand auslöste. In Lieboch hatten vier Burschen auf einer Wiese heimlich geraucht und einen glühenden Zigarettenstummel weggeworfen. Dieser entfachte trockenes Gras und führte zu einem Flur- und Waldbrand, den drei Freiwillige Wehren löschen mussten.

Die Berufsfeuerwehr hatte mit fünf Fahrzeugen und 21 Mann den Brand in der Wohnung in der Zanklstraße unter Einsatz von schwerem Atemschutz rasch unter Kontrolle. Die 61-jährige Wohnungsinhaberin erlitt Verbrennungen an den Händen, wurde von der Feuerwehr geborgen und ins LKH Graz gebracht. Der Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

Trockenes Gras durch Zigarette entzündet
In Lieboch im Bezirk Graz-Umgebung hatten gegen 15.30 Uhr nahe einem Waldstück vier Burschen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren heimlich Zigaretten geraucht. Durch das Wegwerfen eines Zigarettenstummels dürfte sich vermutlich das derzeit sehr trockene Gras entzündet haben. Als die Jugendlichen bemerkten, dass das Feuer sich immer rascher ausdehnte, flüchteten sie vom Brandort mit ihren Fahrrädern. Die Flammen vernichteten eine Fläche von rund vier Hektar Wald.

Die L376 musste aufgrund der Löscharbeiten und der enormen Rauchentwicklung fast zwei Stunden gesperrt werden. Der Brand konnte durch die Feuerwehren Lieboch, Unterpremstätten und Haselsdorf-Tobelbad gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Im Zuge der Erhebungen der Polizeiinspektion Lieboch führten Hinweise aus der Bevölkerung schließlich zu den Burschen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten