Grippe: Jetzt geht Welle richtig los

Chronik

Grippe: Jetzt geht Welle richtig los

Artikel teilen

Spätestens kommende Woche wird die Zahl der Neuerkrankungen rapid steigen.

Es ist die Ruhe vor dem Sturm: Ganz anders als in der vorigen Wintersaison blieb uns heuer vor Weihnachten eine heftige Influenzawelle erspart. Doch schon in wenigen Tagen soll die Zahl der Neuinfektionen laut Experten explodieren.

Medizinerin Monika Redlberger-Fritz vom Institut für Virologie der Universität Wien: "Schulen und Kindergärten haben nun wieder geöffnet und die kleinen Buben und Mädchen sind sozusagen Motoren für die Übertragung. Sie stecken sich bei Freunden an, bringen die Viren mit nach Hause und von dort verteilen sie sich über die Erwachsenen dann auch in die Büros."

Import
Noch dazu bringen viele Familien die Influenza aus dem Skiurlaub mit. Der Grund: In Hotels und Hütten kamen sie mit Gästen aus Ländern in Kontakt, in denen die hochinfektiöse Krankheit bereits voll ausgebrochen ist.

Heftig
Bisher kam es in den vergangenen Wochen in Wien zu ungefähr 10.000 Neuerkrankungen pro Woche. Die Zahl soll nun hinaufschnellen. In insgesamt sieben Bundesländern wurde die Grippe bereits nachgewiesen. Redlberger-Fritz: "Wenn die Inkubationszeit von zwei bis fünf Tagen vorüber ist, werden wir sehen, wie heftig die Zunahme wird." Die aktuellen Zahlen sollen heute, Dienstag, veröffentlicht werden. Laut Ärzten sei besonders die Schweinegrippe im Vormarsch. Eine Impfung ist noch möglich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo