Gudenus: Polizei hat Stalker ausgeforscht

Fahndungs-Erfolg

Gudenus: Polizei hat Stalker ausgeforscht

Stalker schrieb Ehefrau von Ex-FPÖ-Politiker Johann Gudenus schockierende Nachrichten.

Die Polizei hat den Stalker, der Tajana Gudenus, Ehefrau von Ex-FPÖ-Politiker Johann Gudenus, schockierende Nachrichten schrieb, ausgeforscht. Wie oe24 erfuhr soll es sich bei dem Hauptverdächtigen um einen 47-jährigen Wiener handeln. Er war zuvor nicht amtsbekannt und soll die Vorwürfe vehement abstreiten. "Nachdem mir erst unlängst seitens des zuständigen Gruppeninspektors im Kriminaldienst der Polizeiinspektion mitgeteilt wurde, dass die IP-Adresse hinter dem mittlerweile gelöschten Instagram-FakeProfil erfolgreich ausgeforscht werden konnte, wurde ich heute benachrichtigt, dass nun auch der Hassposter selbst ausgeforscht und vernommen wurde!" 
 
Gudenus bedankte sich dabei auch bei der Wiener Polizei "für ihre wirklich großartige Arbeit".
 
 

Was war passiert?

Hintergründe: Im Juli wurde Tajana Gudenus Opfer einer Hass-Nachricht im Netz. Sie outete die Hass-Nachricht in ihrer Instagram-Story. Ein Stalker drohte ihr im Internet. Tajana Gudenus veröffentlichte die Schock-Zeilen und erstattete Anzeige. 

Der Stalker drohte in seiner Hass-Nachricht: "Pass auf deine Kinder gut auf wenn du am Sonntag mit denen spazieren gehst" und " Ich weiß wo deine Kinder sind. Ich weiß wo du bist". Er verfolge sie jeden Tag, schreibt der Verrückte weiter.
 
© Instagram/tajana.gudenus
 
Zunächst fragte Tajan Gudenus ihre Follower, ob jemand wisse, wie man die Identität oder die IP-Adresse hinter einem Fake-Instagram-Account herausbekommen könne. Später schaltete sie die Polizei ein. Diese konnte den Täter nun ausforschen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten