Heiratsschwindler

Wien-Leopoldstadt

Heiratsschwindler: Hinweise auf weitere Opfer

Festnahme Ende Oktober. Polizei prüft jetzt Hinweise auf weitere Opfer.

Im Fall eines mutmaßlichen Heiratsschwindlers (ÖSTERREICH berichtete) überprüft die Wiener Polizei Informationen, wonach der Mann weitere Frauen zu betrügen versuchte. "Es sind mehrere Hinweise von Frauen bzw. von Dritten eingelangt, denen wir jetzt nachgehen", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Die Ermittler hatten am Wochenende ein Foto des Mannes veröffentlicht, der sich als Rechtsanwalt ausgab.

Unter dem Namen "Alexander Rast" soll der Beschuldigte einer Frau versprochen haben, sie in Italien zu heiraten, und hatte bereits Trauringe und ein sündteures Hochzeitskleid bestellt. Freunde der Frau wurden allerdings wegen diverser Ungereimtheiten misstrauisch, recherchierten im Internet und kontaktierten die Polizei. Der vermeintliche Jurist wurde Ende Oktober festgenommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten