Hunderte Neuankünfte erwartet

Flüchtlinge in Bad Radkersburg

Hunderte Neuankünfte erwartet

Knapp 4.300 Flüchtlinge sind am Montag in der Steiermark eingetroffen.

Insgesamt rund 4.280 Flüchtlinge haben am Montag aus Slowenien kommend in Spielfeld und Bad Radkersburg die steirische Grenze überquert. Die Landespolizeidirektion Steiermark berichtete Dienstag früh von rund 3.500 Grenzübertritten in Spielfeld sowie 780 in Bad Radkersburg. In der Nacht gab es demnach "nicht viele" Neuankünfte, jedoch erwarte man in den nächsten Stunden einige hundert Menschen.

Um die 500 Migranten dürften in nächster Zeit in Bad Radkersburg ankommen, sagte Polizeisprecher Fritz Grundnig. Da immer wieder Personen zu Fuß auch über den Bahndamm der Bahnstrecke Sentilj - Spielfeld nach Österreich einzureisen versuchten, wurde dieser Streckenabschnitt von den Bahnbetreibern aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde für reguläre Reisende eingerichtet.

Weiter nach Graz und Kärnten
In Spielfeld wurden in den Morgenstunden rund 150 Personen im beheizten Zelt versorgt. In Bad Radkersburg konnten im Verlauf des Abends und der Nacht alle Personen nach Graz und in andere Notunterkünfte in Kärnten weitertransportiert werden.

Im burgenländischen Nickelsdorf war das Areal beim Grenzübergang auch Dienstag früh leer, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Zuletzt waren am Samstag 4.155 Flüchtlinge angekommen und weitergebracht worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten