Islamisten: Harter Kern geht in U-Haft

Sie wollten Gottesstaat gründen

Islamisten: Harter Kern geht in U-Haft

Über alle 14 festgenommenen Islamisten ist am Samstag die U-Haft verhängt worden.

Über die 14 Islamisten, die bei einer Großrazzia von 800 Einsatzkräften nach 16 Hausdurchsuchungen festgenommen wurden, wurde Samstagnachmittag in Graz entschieden: Die zwei Prediger, drei Frauen und neun Salafisten müssen in U-Haft.

Es handelt sich um Wahl-Österreicher mit bosnischen Wurzeln, die in Wien und Graz mindestens 40 IS-Kämpfer für den Jihad in Syrien rekrutiert haben sollen. Ihnen wirft die Staatsanwaltschaft nicht nur terroristische Vereinigung, sondern auch die Bildung einer staatsfeindlichen Verbindung vor. Sie sollen geplant haben, einen islamistischen Gottesstaat in Österreich zu errichten.

Die U-Haft-Gründe sind Tatbegehungs-, Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Alle 14 wiesen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft bislang stets zurück.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten