Jetzt "Kopfgeld" auf Bierbauch-Räuber

Kuriose Täter-Beschreibung

Jetzt "Kopfgeld" auf Bierbauch-Räuber

Obwohl er im Internet Kult ist, gibt es vom Täter mit der Bier-Wampe bisher keine Spur.

Das gab es noch selten: dass die Polizei in einer Aussendung bei den besonderen Merkmalen eines Täters dezidiert „auffälliger Bierbauch“ anführt. Auf sozialen Medien wird dieses Kuriosum seit November, als eben so ein Räuber einen Penny Markt in Krems beraubte, eifrig geliked und geteilt.

Dickerchen sprach deutlichen NÖ-Akzent

Dabei gibt es noch weitere Details, die aber bis jetzt auch noch nicht zum maskierten Mann mit der beträchtlichen Wampe geführt haben: Er ist Inländer und sprach beim Coup eindeutig niederösterreichischen Dialekt – sagen zumindest die Opfer, die sich selbst mit Kabelbindern fesseln mussten, sich aber auch, nachdem der Bierbauch das Weite gesucht hatte, selbst befreien konnten.

Dazu trug er eine schwarze Jacke mit zwei quer verlaufenden Streifen, eine helle Hose, war um die 50 und eher klein, also höchstens 1,75. Für Hinweise, die auf die Spur des Gesuchten führen, wurde jetzt eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten