Regen am Naschmarkt / Wien

Sturm und Regen

Jetzt steigt die Unwetter-Gefahr wieder

Wechselhafter Donnerstag mit teils stürmischen Föhn. Maximal 24 Grad.

Der Osten startet noch mit viel Sonne in den Tag, aber im Laufe des Tages werden die Wolken immer dichter und es beginnt zu regnen. Es bläst teils stürmischer Föhn. Die Temperaturen steigen am Donnerstag auf maximal 24 Grad.

© oe24
Jetzt steigt die Unwetter-Gefahr wieder

Unwetterwarnung für weite Teile Österreichs!


So wird der Donnerstag

Im Westen sowie generell südlich des Alpenhauptkammes muss sich die Sonne meist mit einem Platz hinter dichten Wolken zufrieden geben. Immer wieder regnet es, vor allem in Osttirol und Oberkärnten zum Teil auch stark. Die größten Chancen auf sonnige Abschnitte gibt es hier föhnbedingt an der Alpennordseite. Sonst präsentiert sich der Tag zunächst überwiegend sonnig und trocken.

Regen und Wolken am Nachmittag
Nachmittags breiten sich dichte Wolken, Regen sowie mitunter auch Gewitter langsam in Richtung Osten aus. Meist trocken bleibt es lediglich im östlichen Flachland. Es bläst mäßiger bis lebhafter, örtlich auch starker Wind aus Südost bis Süd. Die Frühtemperaturen umspannen 6 bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen im Südstau nur um 15 Grad, sonst 18 bis 24 Grad.

Erst Sonne, dann Gewitter am Freitag
Südlich des Alpenhauptkammes sowie im äußersten Westen des Landes regnet es aus meist dichten Wolken häufig und verbreitet. Die Sonne zeigt sich hier kaum. Vom Tiroler Unterland ostwärts sowie im Norden und Osten überwiegt hingegen lange Zeit der Sonnenschein und erst am späteren Nachmittag und Abend gehen einzelne, aber teils kräftige Regengüsse oder gar Gewitter nieder. Der Wind weht am Alpenostrand sowie in den typischen Föhntälern alpennordseitig lebhaft bis stark aus Südost bis Süd. Am Morgen hat es 7 bis 16 Grad. Die Tageshöchstwerte sind mit 16 bis 26 Grad erreicht.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten