Jüngerer Bruder berichtet: So geht es Lauda wirklich

Im ORF-Interview

Jüngerer Bruder berichtet: So geht es Lauda wirklich

Was Florian Lauda berichtet, sind gute Nachrichten - Niki zeigt auch am Krankenbett Kämpferqualitäten. 

Wien. Im ORF gab der jüngere Bruder am Freitag Auskunft über den aktuellen Gesundheitszustand von Niki Lauda nach der Lungen-Transplantation. "Ihm geht es Gott sein Dank wesentlich besser, er telefoniert und er schaut die Autorennen im Fernsehen an!", sagt Florian. 

Florian Lauda spendete 1997 auch seine Niere. Auch jetzt ist er bei seinem Bruder am Krankenbett und unterstützt ihn. "Er muss natürlich noch Physiotherapie machen. So schnell geht das nicht, bis er wieder so ist wie früher. Aber das kommt schon", sagt Florian über Laudas Krankenhaus-Aufenthalt. 

Lauda trainert  mit den Ärzten. "Er ist ein Stehaufmännchen, das hat ihn auch bekannt gemacht! In schwierigen Situationen ist er konzentriert", berichtet der Bruder. 

Durch seine neunjährigen Zwillinge hat er sich geändert und kann auch seine Gefühle zeigen, so Florian.  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten