Kufstein

Käfer im Ohr: Wanderin per Heli geborgen

Teilen

Zustand der Frau verschlechterte sich schnell, konnte nicht absteigen.

Eine 56-Jährige ist von einem Notarzthubschrauber in Thiersee in Tirol (Bezirk Kufstein) geborgen worden, nachdem ihr beim Wandern ein Käfer in den Gehörgang gekrabbelt war. Der Allgemeinzustand der Frau verschlechterte sich soweit, dass sie nicht mehr selbstständig absteigen konnte. Sie wurde in das Krankenhaus Kufstein geflogen, wo das Insekt operativ entfernt wurde.

Die Frau war von der Grenzstelle „Landl“ über die „Mariandlalm“ zum Gipfel des Trainsjoches (1.708 Meter) gewandert. Am Gipfel geriet ein Käfer in das Ohr der Wanderin. Sie versuchte noch vergeblich, das Insekt aus dem Gehörgang zu bekommen. Schließlich alarmierte sie die Rettungskräfte.

Die stärksten Bilder des Tages

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.