An Corona gestorben: Trauer um Kärntner Sport-Manager

Mit nur 53 Jahren

An Corona gestorben: Trauer um Kärntner Sport-Manager

Familie, Politik und Sport trauern um jungen Opa und verlässlichen Manager.

 

Wie am Sonntag öffentlich wurde, starb der 53-jährige Geschäftsführer des Sportparks Klagenfurt, der die Fußball-EM, aber auch viele Musik-Stars nach Kärnten gebracht hatte, völlig überraschend – an Corona. Das gaben seine Frau Sabine, seine Kinder und Enkelkinder sowie seine Eltern tief geschockt bekannt. Das ganze Bundesland reagierte betroffen auf die traurige Nachricht.

Sport-Obmann Arno Arthofer sagte in einer Aussendung, man habe tief erschüttert vom Tod des stets lösungsorientierten Freundes erfahren. Auch Landeshauptmann Peter Kaiser zeigte sich über das Ableben des begeisterten Hobbysportlers und Triathleten betroffen: „Gert war mehr als ein verlässlicher Kooperationspartner. Er hat für seinen Job und für die vielfältige Belebung des Stadions richtig gebrannt, hat auch in schwierigen Zeiten und bei harten Diskussionen immer Standfestigkeit und Kämpfertum bewiesen. Unsere Anteilnahme gilt der Familie.“

Unterköfler übernahm 2004 die Projektleitung für den Neubau des Klagenfurter Stadions und des Sportparks.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten