feuerwehr

Evakuierung

Brand in Kärntner Asylwerbergheim

Sonntag Abend begann im 2. Stock des Wohnheimes eine Zwischendecke zu brennen.

Vermutlich wegen eines defekten Kamins ist in der Nacht auf Montag in einem Asylwerberheim in Wolfsberg in Kärnten ein Brand ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde rund die Hälfte der 40 Heimbewohner von der Feuerwehr evakuiert, die Übrigen konnten selbstständig ins Freie flüchten. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand.

Gegen 21.30 Uhr begann im 2. Stock des Wohnheimes eine Holzzwischendecke zu brennen. Ein Asylwerber bemerkte die Rauchentwicklung und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr entlüftete die Stiegenhäuser und Flure des Hauses und löschte das Feuer. Die 40 Asylwerber wurden von der Rettung Wolfsberg betreut und versorgt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten