unfall6_ffmetnitz

Kärntnerin verletzt

Erst Baum stoppte 20-m-Absturz mit PKW

Die Lenkerin, eine Angestellte, wurde bei dem spektakulären Unfall in Metnitz aus dem Auto geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Die 18-Jährige kam mit ihrem nicht zugelassen PKW aus noch ungeklärten Gründen von der Straße ab.

Zu einem schwierigen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Metnitz am Donnerstag um 7.10 Uhr gerufen. Eine einheimische Angestellte (18) war auf der Wöbringer Landesstraße mit einem nicht zugelassenen schwarzen Peugeot aus ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und rund 20 Meter über eine steil abfallende Böschung abgestürzt. Erst als der Wagen gegen einen Baum krachte, wurde der Absturz gestoppt. Die junge Lenkerin wurde dabei aus dem Auto geschleudert und blieb verletzt neben dem Auto liegen.

Schwere Aufgabe für Feuerwehr
Als die 27 Männer starke Feuerwehrtruppe beim Unfallort eingelangt war, wurde die Lenkerin bereits vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 11 in das UKH Klagenfurt geflogen. Bevor das völlig zerstörte Auto geborgen werden konnte, mussten zunächst Baumteile mit Hilfe einer Motorsäge entfernt werden. Eineinhalb Stunden dauerte es, bis das Wrack per Seilwinde auf die Straße befördert werden konnte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten