Fahräder im großen Stil gestohlen

700.000 Euro Schaden

Fahräder im großen Stil gestohlen

Ein 40-jähriger Bosnier soll mindestens 1.200 Räder gestohlen haben.

Der Kärntner Polizei ist ein Schlag gegen eine internationale Gruppe von Fahrraddieben gelungen: Der mutmaßliche Drahtzieher, ein 40 Jahre alter Bosnier, ist geständig innerhalb der vergangenen drei Jahre mindestens 1.200 Räder im Wert von insgesamt 700.000 Euro gestohlen und nach Bosnien sowie Kroatien verkauft zu haben, hieß es am Montag in einer Aussendung. In diesen Ländern bestehe eine enorme Nachfrage nach hochwertigen Rädern, so der Inhaftierte.

Im März hatte die Exekutive einen 57 Jahre alten Komplizen aus Bosnien beim Abtransport von 15 Fahrrädern und sechs Motorsägen erwischt. Im Zuge der Ermittlungen stießen die Beamten weitere Verdächtige, darunter der 40-Jährige. Er wurde von der Polizei in den folgenden Wochen und Monaten bei Diebstählen in Kärnten sowie in Neumarkt in der Steiermark beobachtet.

Die Festnahme des Bosniers erfolgte in der Nacht des 19. Juli. Die Exekutive erwischte den Mann mit 17 gestohlenen Rädern im Wert von 11.800 Euro. Weiters wurde ein 38 Jahre alter Kroate festgenommen, der sein Auto mit vier gestohlenen Bikes beladen hatte.


Laut Polizei ist die Bande für ein Viertel der 2010 und 2011 begangenen Fahrraddiebstähle in Kärnten verantwortlich. 2012 lag ihr Anteil bereits bei 30 Prozent. Die Erhebungen gegen weitere Komplizen werden fortgeführt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten