Markus D. SPÖ Frau verprügelt

Gemeinderat spricht aber von Stalking

Frau verprügelt: SP-Politiker im Zwielicht

Ein Gemeinderat soll sich schwer vergriffen und eine Frau verprügelt haben.

Schwere Vorwürfe gegen einen SPÖ-Gemeinderat aus Villach. Er wird von einer Frau beschuldigt, sie mehrfach geschlagen zu haben. Entsprechende Unterlagen und Beweise bot das vermeintliche Opfer anderen Politikern zur Einsicht an. Darunter auch private Tonaufnahmen, in denen sich der SP-Politiker für seine Aussetzer entschuldigte und versprach, die Frau nie wieder zu schlagen. „Er hat schon öfter Gewalt gegen Frauen begangen und seine Aggressionen nicht im Griff“, schrieb die Frau.

Ermittlungen

Jedenfalls sind die Vorwürfe so gravierend, dass die zuständige Staatsanwaltschaft jetzt gegen den jungen Politiker wegen Verdachts der schweren Körperverletzung ermittelt – es gilt die Unschuldsvermutung.

Der verdächtige Gemeinderat wäscht seine Hände in Unschuld, hat ebenfalls Anzeige erstattet und bezichtigt die Frau des Stalkings. „Der Fall erstreckt sich bereits über mehrere Jahre“, behauptet er. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der beharrlichen Verfolgung ermittelt, auch für sie gilt die Unschuldsvermutung. Politisch ist der Gemeinderat weiter im Amt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten