Symbolbild

16-Jähriger

Junger Kärntner landet mit 2,64 Promille im Spital

Der Lehrling gab an, "Schulschluss" gefeiert zu haben. Der 16-Jährige wurde nach dem Jugendschutzgesetz angezeigt.

Mit sage und schreibe 2,64 Promille Alkohol im Blut ist am Freitag ein 16-jähriger Lehrling in der Kärntner Bezirksstadt Spittal/Drau im Krankenhaus gelandet. Er gab laut Polizeiangaben an, "Schulschluss gefeiert" zu haben. Getrunken will er nur Bier haben, das er in verschiedenen Geschäften gekauft haben will.

Spital rief Polizei
Als der schwer betrunkene Lehrling aus Millstatt leicht verletzt in der Ambulanz erschien, alarmierte das Krankenhaus die Polizei. Den Beamten gegenüber erklärte er, aus eigenem Verschulden gestürzt zu sein. Nach ärztlicher Behandlung und polizeilicher Einvernahme durfte der 16-Jährige in Begleitung seiner Mutter nach Hause gehen.

Er wird wegen Verletzung des Kärntner Jugendschutzgesetzes angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten