Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Im Spital verstorben

Kärntner stach auf Ex-Freundin ein: 36-Jährige tot

Ermittlungen der Polizei nun wegen Mordverdachts.

Schreckliche Beziehungstat Sonntagabend in einer Wohnung in Liebenfels (Bez. St. Veit).

Ein Villacher (33) hatte gegen 18.30 Uhr seine Ex-Freundin (36) besucht und mit einem Messer mehrfach auf sie eingestochen. „Die 36-Jährige hat im Zuge eines Streits die Polizei gerufen“, sagte der Leiter des LKA Kärnten, Gottlieb Türk: „Während des Telefonats dürfte es zu dem Angriff ­gekommen sein, denn das Gespräch wurde plötzlich unterbrochen.“

36-Jährige im Spital verstorben

Als die Polizei wenige Minuten später am Tatort eintraf, hatte sich der 33-Jährige bereits in seinem Auto aus dem Staub gemacht. Das Opfer, das mehrere Stich- und Schnittwunden erlitt, wurde ins Spital gebracht, noch in der Nacht notoperiert. Am Montag musste sie sich einer neuerlichen Operation durchführen, berichtet der "ORF Kärnten". Die Verletzungen erwiesen sich jedoch als zu schwer, die 36-Jährige konnte nicht mehr gerettet werden.

Festnahme

Der mutmaßliche Täter konnte schließlich in seiner Wohnung in Villach festgenommen werden. „Er wurde in einem beeinträchtigten Zustand vorgefunden und ins Krankenhaus gebracht. Dort steht er unter ärztlicher Betreuung und wird selbstverständlich auch bewacht“, sagte Türk.

Motiv und Hintergründe des Streits sind unklar. Sowohl der Villacher als auch das Opfer konnten bislang noch nicht befragt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordverdachts. Es gilt die Unschuldsvermutung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten