Loiblpass-Straße bis Dienstagmittag gesperrt

Nach Felssturz

Loiblpass-Straße bis Dienstagmittag gesperrt

Am Sonntagabend waren 30.000 Kubikmeter Felsen abgebrochen.

Die Loiblpass Straße (B91) zwischen Kärnten und Slowenien soll zumindest bis Dienstagmittag gesperrt bleiben. Sonntagabend waren insgesamt 30.000 Kubikmeter Felsen und Geröll nahe der Straße rund 100 Meter in die Tiefe gedonnert. "Der größte Block (rund 120 Tonnen schwer, Anm.) landete am Parkplatz der Tscheppaschlucht", sagte Landesgeologe Richard Bäk am Montag. "Wenn bis Dienstag keine neuen Steine nachkommen, wird die Straße zu Mittag wieder aufgesperrt."

Bäk machte sich am Montag per Überflug ein Bild von der Anbruchstelle und der darunterliegenden Geröllhalde. "Von der Anbruchstelle geht keine Gefahr mehr aus. Auf der Halde befinden sich jedoch einige riesige Blöcke. Dort könnte vielleicht noch loses Gestein lagern", erklärte Bäk.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten