Polizei pfeift auf Helden, der Vergewaltiger stoppte

Belohnung und Ehrung vergessen?

Polizei pfeift auf Helden, der Vergewaltiger stoppte

Heute steht ein Serien-Sex-Täter dank eines couragierten Zeugen vor Gericht. 

Kärnten. 10 Frauen soll John B., ein Asylwerber von den Komoren, in Klagenfurt aufgelauert und missbraucht haben. In einem Fall aber war Leotrim Zhegrova zur Stelle, der als vorbeifahrender Autolenker einen Übergriff mitbekam und heldenhaft reagierte:

Er blendete den Angreifer mit den Scheinwerfern, verjagte den Sex-Täter nach kurzem Gerangel und rettete die Frau in sein Auto. Bis die von ihm alarmierte Polizei kam, konnte der Afrikaner flüchten.

Ausgeforscht und gefasst wurde er dann aufgrund des Phantombildes, das mithilfe von Leotrims Angaben angefertigt wurde. Nach Veröffentlichung erkannte eine Ex den 30-Jährigen, der auch ihr Peiniger war. Damals versprach die Kärntner Kripo – auch in einem Telefonat mit ÖSTERREICH –, den mutigen Zeugen mit 500 Euro zu belohnen bzw. eine Ehrung zukommen zu lassen. Das war kurz vor der Corona-Krise und wurde offenbar danach nicht weiter verfolgt oder vergessen.

Zhegrova ist enttäuscht: „Mir geht es nicht ums Geld. Ich hätte mich auch über Kaffee und Kuchen gefreut. Aber so geht man nicht mit Helfern um.“ (kor)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten