Taxifahrer überfährt Känguru in Kärnten

Unfall

Taxifahrer überfährt Känguru in Kärnten

Tier dürfte vor zwei Jahren bei einem Bauern ausgerissen sein.

Ein in Kärnten frei lebendes Känguru ist Ende vergangenen Jahres nahe der Ortschaft Zlan (Gemeinde Stockenboi, Bezirk Villach-Land) bei einem Unfall mit einem Taxi getötet worden. Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Bericht des ORF. Der Unfall hatte sich am 27. Dezember um 5.00 Uhr ereignet, zu Schaden kam nur das Känguru, das verendete.

Bei dem Tier dürfte sich um ein Känguru handeln, das vor zwei Jahren bei einem Bauern in der Nähe ausgebrochen war. Immer wieder gab es Berichte über Sichtungen.

Ein zweites Känguru, das damals ebenfalls ausgerissen war, wurde bald wieder eingefangen. "Die Jäger hatten keine Freude mit dem Känguru, weil es das ganze Wildfutter gefressen hat", sagte am Samstag ein mit dem Fall vertrauter Polizist

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten