Waldbrand in Kärnten: Großeinsatz

Wind facht Feuer an

Waldbrand in Kärnten: Großeinsatz

Das Feuer ist in einem aufgelassenem Sägewerk ausgebrochen.

Bei einem Waldbrand in der Kärntner Gemeinde Oberdrauburg (Bezirk Spittal) hat sich am Mittwoch auch das Bundesheer mit zwei Alouette-Hubschraubern am Löscheinsatz beteiligt. "Es sind noch jede Menge Glutnester vorhanden", sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Johann Zmölnig. Betroffen ist ein acht bis zehn Hektar großes Gebiet.

Der Brand war am Dienstag in einem stillgelegten Sägewerk ausgebrochen, starker Wind hatte dafür gesorgt, dass die Flammen auf den Wald übergriffen. Während der Nacht wurde mit Sprinklern gearbeitet. Ein Aufklärungsflug zeigte, dass noch viele Glutnester vorhanden sind. Ein wesentlich größerer Waldbrand könnte entfacht werden, wenn man sie nicht bekämpft, so Zmölnig.

Seit 7.00 Uhr sind Feuerwehr, Bergrettung und Bundesheer im Einsatz. Zmölnig: "Es ist momentan noch Knochenarbeit. Die Bergrettung unterstützt und sichert uns, weil das Gelände extrem steil ist."


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten