wörthersee_rettung

Tödlicher Badeunfall

Wieder Mann im Wörthersee ertrunken

Der 45-Jährige dürfte im Wasser einen epileptischen Anfall erlitten haben.

Ein 45 Jahre alter Urlauber aus der Steiermark ist am Mittwochabend beim Schwimmen im Wörthersee ertrunken. Er dürfte 20 Meter vom Ufer entfernt einen epileptischen Anfall erlitten haben.

Der Mann aus Weißkirchen im Bezirk Judenburg war mit seiner Frau und seiner Tochter in der Veldener Bucht schwimmen gewesen, als er plötzlich unterging. Als seine Frau bemerkte, dass ihr Mann nicht mehr neben ihr schwamm, schlug sie Alarm. Mit Hubschraubern und Tauchern wurde nach dem 45-Jährigen gesucht, nach einer Stunde bargen Taucher den Leichnam aus etwa neun Meter Tiefe.

Erst vergangenes Wochenende ist ein 29-jähriger Student im Wörthersee ertrunken.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten