Bezirksstadt Wolfsberg

Zug krachte in Auto: 81-Jähriger verletzt

Pensionist durchbrach mit Pkw Schranken: Verletzt ins Spital gebracht.

Ein 81 Jahre alter Autolenker aus Lavamünd ist am Samstag in der Kärntner Bezirksstadt Wolfsberg im Stadtteil Priel mit einem Zug kollidiert. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann wegen der stark blendenden Sonne das Rotlicht nicht gesehen. Er wurde leicht verletzt, Lokführer und Zugfahrgäste blieben heil.

Der Pensionist durchbrach mit seinem Auto den bereits geschlossenen Schranken, das Fahrzeug blieb mitten auf den Gleisen stehen. Der herannahende Zug konnte nicht mehr abbremsen und prallte gegen den Pkw. Dabei wurde das Auto völlig zerstört. Auch der Triebwagen der ÖBB trug erhebliche Schäden davon, die Schrankenanlage ist total kaputt. Der 81-jährige wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Wolfsberg gebracht.

Die Zugstrecke zwischen den Bahnhöfen St. Stefan und Wolfsberg war knapp zwei Stunden lang gesperrt, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Am frühen Nachmittag konnte die Strecke wieder freigegeben werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten