Kassierin geschlagen - Kunden schauten zu

Supermarkt-Überfall

Kassierin geschlagen - Kunden schauten zu

Kunden griffen nicht ein - Duo flüchtete mit Beute.

Zwei Männer haben am Montagabend einen Supermarkt in Wien-Landstraße überfallen. Der Haupttäter schlug dabei auch auf die Kassierin ein. Von den anwesenden Kunden hatte "niemand eingegriffen", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger der APA. Die 34 Jahre alte Angestellte wurde leicht verletzt. Dem Duo gelang mit der Beute die Flucht.

Gegen 19.15 Uhr reihte sich der Haupttäter an der Warteschlange im Kassenbereich hinter mehren Kunden ein und legte ein Sackerl Mandarinen auf das Förderband. Sein Komplize stand währenddessen im Eingangsbereich des Geschäfts in der Markhofgasse "Schmiere". Als der Kunde vor dem Räuber seine Waren bezahlte, versetzte dieser der Kassierin "mehrere Faustschläge", so der Polizeisprecher. Obwohl mehrere Kunden anwesend waren, griff niemand ein. Anschließend bediente sich der Täter selbst aus der geöffneten Kassenlade. Danach flüchtete das Duo zu Fuß aus der Supermarktfiliale, eine Alarmfahndung verlief negativ.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten