Keine Spur zu Praterstern-Schlägern

Staatsmeister verprügelt

Keine Spur zu Praterstern-Schlägern

Es ist unglaublich: Ausgerechnet der Praterstern scheint unzureichend überwacht.

Der frühere Staatsmeister im Radrennfahren, Richard Schmied (46), ist am Brennpunkt Praterstern schwer verprügelt und verletzt worden – ÖSTERREICH berichtete. Nichts wünscht er sich sehnlicher, als dass die vier algerischen Schläger möglichst bald gefasst werden.

Doch danach sieht es nicht aus, die Polizei tappt weiter im Dunkeln. Und ihr oftmals wichtigstes Hilfsmittel steht ihr ausgerechnet in diesem Fall nicht zur Verfügung. Obwohl halb Wien von Videokameras überwacht wird, fehlt entsprechendes Material vom gefährlichsten Punkt der Stadt. Mitten am Prater­stern, wo Richard Schmied attackiert wurde, als er einem Urlauber zu Hilfe kam, wurde nicht überwacht: „Es gibt keine Videoaufnahmen“, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger. Opfer Schmied: „Bis heute habe ich noch nichts von den Ermittlungen gehört.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten