Kilometerlanger Stau nach Lkw-Unfall auf der A1

Person eingeklemmt

Kilometerlanger Stau nach Lkw-Unfall auf der A1

Dramatische Szenen spielen sich derzeit auf der A1 ab - Retter versuchen, einen eingeklemmten Lkw-Lenker zu befreien. 

Nach einem Unfall mit zwei Lkw auf der Westautobahn (A1) Richtung Linz ist am Mittwoch der Abschnitt zwischen St. Pölten und Loosdorf gesperrt worden. Laut Asfinag war ein Chauffeur eingeklemmt. "Die Einsatzkräfte arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Bergung dieser Person", wurde in einer Aussendung mitgeteilt. Gegen 9.00 Uhr sollte zumindest wieder eine Spur freigegeben werden.

Nach dem Unfall kurz nach 8.00 Uhr standen auch die Räumfahrzeuge im Stau. Die Asfinag appellierte angesichts des Schneefalls an Lenker, unbedingt die Geschwindigkeit der Witterung anzupassen und den Abstand zum vorderen Fahrzeug zu vergrößern.
 

Fahrbahnen wieder befahrbar - Stau

Nach dem Unfall mit zwei Lkw auf der A 1 West Autobahn zwischen St. Pölten Süd und Loosdorf in Fahrtrichtung Linz, sind wieder zwei Fahrspuren für den Verkehr offen. Da auch die Räumfahrzeuge der ASFINAG im Stau gestanden sind, läuft nun mit Hochdruck die Schneeräumung auf der ersten Fahrspur im Unfallbereich. Die ASFINAG rechnet damit, dass ab etwa 10 Uhr wieder alle drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Linz frei befahrbar sind. Derzeit erfolgt noch eine Ableitung des Verkehrs bei St. Pölten Süd – der Rückstau reicht rund vier Kilometer zurück.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten