Kopfschuss: 
Freund verhaftet

Schreckliches Ende

Kopfschuss: 
Freund verhaftet

Wende im Fall Marcel: Polizei ermittelt wegen Mord. 

Es passierte Dienstagabend im ehemaligen „Büchsnerhof“ in Regau, der von den Eltern von Johannes S. in ein schmuckes Wohnhaus umgebaut worden war. Johannes S., einer von drei Brüdern, wohnt im ersten Stock in einer Dachwohnung und hatte am Dienstag zwei junge Männer zu Besuch. Marcel C. (24) und dessen besten Freund Florian (Name von der Red. geändert). Es wurde getrunken und diskutiert. Zuletzt ziemlich heftig und über Politik, als Florian gegen 22 Uhr nach Hause ging.

Wie ÖSTERREICH berichtete, sagt Florian aus, „dass die Stimmung bei Marcel und Johannes gut war.“

War Eifersucht das Motiv für die Bluttat?

Doch nur kurze Zeit darauf rief Johannes aufgeregt die Rettung – den technischen Angestellten hatte ein Schuss aus der Waffe des Kumpels, der in einen Schützenverein engagiert ist, ereilt. Die Tat sorgte bei allen, die den beliebten und frisch verliebten Marcel kannten, für Rätselraten – an Selbstmord glaubte jedenfalls keiner. Dann stand auch noch eine Unfallversion im Raum – vielleicht hatten die jungen Männer unvorsichtig mit der 9-Millimeter-Waffe hantiert?

Auch das ist vom Tisch, seit Johannes wieder nüchtern ist – es war also nicht wegen des Schocks, sondern wegen des Rauschs im Spital. Von der Polizei befragt, ergab sich für die Kriminalisten ein dringender Mordverdacht. Der mutmaßliche Täter wurde verhaftet und in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Über das Motiv ist noch nicht viel bekannt – es könnte sich um Eifersucht drehen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten