Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

1. Video nach OP

Lauda: "Gebe bald wieder Vollgas"

Es ist das Comeback des Jahres: Niki Lauda zeigt sich erstmals nach der Lungen-OP.

Wien. Er ist wieder da! Niki Lauda (69) liefert ein kräftiges Lebenszeichen. Die Formel-1-Legende überrascht sein Mercedes-Team und die Fangemeinde mit einem 50-Sekunden-Video. Es ist das erste Mal, dass er sich nach seiner Lungen-Transplantation am 2. August im Wiener AKH zeigt.

Lauda sitzt in einem Bürosessel vor einer Holzwand, wahrscheinlich in der Privatklinik in unmittelbarer Nähe des AKH, in der er zurzeit seine Reha macht. Wie ÖSTERREICH recherchierte, kommt er also mit Unterstützung seiner Ärzte in Wien wieder zu Kräften.

Lächeln. Lauda trägt ein hellblaues Hemd und das obligate rote Kapperl, er atmet ein wenig schwer. Beruhigend: Der Mercedes-Boss lächelt fast die ganze Zeit, während er auf Englisch mit fester Stimme ­beschreibt, wie ihm die große Unterstützung von Familie und Freunden geholfen hat. „Ich konnte schneller aus dem Bett  aufstehen“, sagt er mit einem Grinser im Gesicht. Am Ende kündigt er der Mannschaft an, dass der Druck schon bald wieder stärker wird „für den sechsten Weltmeistertitel“.

 

Vor vier Monaten war er noch in Lebensgefahr

Neues Leben. Kaum zu merken, dass für Lauda noch vor vier Monaten akute Lebensgefahr bestanden hat. Es ist die zweite „Wiederauferstehung“ in seinem Leben nach dem Horror-Crash 1976 auf dem Nürburgring.

Einzige Auffälligkeit: Sein Gesicht ist leicht aufgedunsen – wohl von den vielen Medikamenten, die er täglich zu sich nehmen muss. Vor genau einem Monat ist er aus dem Spital in die Reha entlassen worden. „Wir kämpfen und kämpfen uns zurück ins Leben“, schreibt seine Ehefrau Birgit.

Lauda wird weiterhin intensiv von seinen Ärzten betreut. Peter Jaksch, Lungenspezialist am AKH: „In den ersten drei Monaten muss er jede Woche kommen, dann alle zwei Wochen, schließlich folgen Ein- bis Zwei-Monats-Intervalle.“

Zu viel Risiko. Ein Ziel hat der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Teams nicht erreicht. Er wollte beim Rennen in Abu Dhabi (heute) schon in den Boxen stehen. Sein Kollege, Motorsportchef Toto Wolff, im ORF-Radio: „Niki hat gemeinsam mit seinen Ärzten entschieden, dass es zu viel Risiko wäre.“ Nächstes Ziel: Niki soll das Team zum Saisonauftakt am 17. März in Australien wieder führen: „Dann geben wir wieder Vollgas“, so der kampfbereite Lauda.

Nikis Video im Wortlaut

Nachricht an mein Team und meine Freunde:

  • Wie Sie alle wissen, hatte ich gesundheitlich eine schwere Zeit. Die Unterstützung, die ich von all diesen Menschen bekam am Weg, war unglaublich. Ich konnte schneller aus dem Bett aufstehen, weil ich spürte, ein richtiges ­Zuhause zu haben mit einer großen Familie, mit vielen Freunden.
  • Die Erfolge dieses Jahres sind hervorragend: fünf Weltmeistertitel in einer Reihe. Lewis hat wieder gewonnen. Bottas ist absolut da. Wir konnten keinen besseren Job machen.
  • Und jetzt die wichtige Nachricht: Ich werde bald wieder dabei sein. Und dann geben wir wieder Vollgas, der Druck wird wieder aufgebaut für den sechsten Titel. Vielen Dank.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten