baby

Plus 0,8 Prozent

Leichter Geburtenzuwachs in Österreich

In den letzten 12 Monaten wurden exakt 76.000 Babys geboren, was einem Zuwachs von 0,8 Prozent entspricht.

In Österreich sind in den vergangenen zwölf Monaten mehr Babys zur Welt gekommen als von April 2007 bis März 2008. Laut Statistik Austria wurden in diesem Zeitabschnitt exakt 76.000 Babys geboren, was einem Zuwachs von 574 oder 0,8 Prozent entspricht. Einen deutlichen Rückgang gab es allerdings im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr (minus 3,8 Prozent).

Mehr Geburten im Burgenland
Besonders signifikant war die Abnahme im ersten Quartal in Kärnten (minus 13,5 Prozent) und Salzburg (minus 9,8 Prozent). Überhaupt wurden nur im Burgenland mehr Geburten registriert als von Jänner bis April 2008. In allen anderen Bundesländern wurden Rückgänge verzeichnet: Oberösterreich (minus 4,9), Vorarlberg (minus 3,5), Niederösterreich (minus 3,4), Wien (minus 2,4), Steiermark (minus 0,9) und Tirol (minus 0,6 Prozent). Der Anteil der unehelich geborenen Kinder stieg im Zwölfmonatsabstand von 38,2 auf 38,8 Prozent.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten