Bus Kärnten

In Kärnten

Linienbus drohte in Fluss zu stürzen

Der Bus geriet in Krems bei Spittal über den Böschungsrand.

Ein Omnibus ist am Montag in Oberkärnten gerade noch an einer Straßenböschung hängengeblieben. Das Fahrzeug drohte in die Lieser zu stürzen, die 13 Passagiere konnten jedoch unversehrt geborgen werden.

Der 52 Jahre alte Lenker war auf der Katschberg-Bundesstraße (B99) in der Gemeinde Krems im Bezirk Spittal unterwegs gewesen, als er aus unbekannter Ursache über den Böschungsrand hinaus geriet. Der Bus drohte umzukippen, der Lenker veranlasste daher, dass sich die Insassen alle auf die straßenseitigen Plätze im Fahrzeug begaben, um das Gewicht zu verlagern.

Die B99 war für den Rettungseinsatz mehrere Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten