Messerattacke bei Streit zwischen Asylwerbern

Vorarlberg

Messerattacke bei Streit zwischen Asylwerbern

Nach einem Schlag ins Gesicht verletzte einer der Männer den anderen mit dem Messer.

Zwei 18-jährige Asylwerber sind am Dienstagabend in einer Asylunterkunft in Dornbirn aufeinander losgegangen, dabei wurde einer der jungen Männer mit einem Messer am Oberarm leicht verletzt. Ausgangspunkt der Auseinandersetzung war ein Tischfußballspiel, bei dem sie in Streit geraten waren. Beide werden angezeigt, teilte die Polizei mit.

Wunde am Oberarm

Die zwei 18-Jährigen aus Afghanistan stritten zunächst verbal, ehe der eine dem anderen einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Der Verletzte - er blutete aus der Nase - zog sich in sein Zimmer zurück, wo andere Mitbewohner beruhigend auf ihn einzuwirken versuchten. Als jedoch sein Widersacher ebenfalls das Zimmer betrat, ergriff er ein Messer und fügte seinem Kontrahenten eine Wunde am Oberarm zu. Beim Eintreffen der Polizei in der Asylunterkunft hatten die Mitbewohner dem Jugendlichen das Messer bereits abgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten