impfung spritze

Oberösterreich

Mit Raub und Einbrüchen Drogen finanziert

Teilen

Acht Verdächtige in Untersuchungshaft.

Eine zwölfköpfige Bande hat sich in Linz mit einer Raub- und Einbruchsserie ihren Lebensunterhalt und ihre Drogensucht finanziert. Bei den Coups wurden zwei Opfer schwer verletzt. Acht der großteils arbeitslosen Verdächtigen im Alter von 17 bis 41 Jahren, zu denen auch eine Frau gehört, befinden sich in Untersuchungshaft. Das teilte die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Freitag mit.

Am 25. Februar wurden zwei Bandenmitglieder bei einem Einbruch auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Insgesamt fünf Raubüberfälle wurden verübt. Zwei der Opfer wurde das Jochbein bzw. der Oberarm gebrochen. Auf das Konto der Gruppierung gehen zudem elf Einbrüche, vor allen in Firmen und Schulen. Zu den Tatorten brachte die Verdächtigen zum Teil ein Komplize mit seinem Auto. Die Ermittler haben insgesamt 23 Straftaten mit mehreren Tausend Euro Schaden geklärt und zahlreiche Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo