Nach Stallbrand: Identität des Toten geklärt

Graz-Umgebung

Nach Stallbrand: Identität des Toten geklärt

Stallbesitzer kam ums Leben. Brandursache weiterhin unklar.

 Nach dem Fund einer Leiche bei einem Stallbrand in Graz-Umgebung ist die Identität des Toten geklärt: Es handelt sich - wie schon im Vorfeld vermutet - um den 43-jährigen Stallbesitzer. Die Ermittler haben ein technisches Gebrechen als Ursache so gut wie ausgeschlossen. Laut Wolfgang Maier vom Landeskriminalamt Steiermark dürfte eine "subjektive Handlung" zum Feuer geführt haben.

Der Brand könnte fahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden sein: Von einer achtlos weggeworfenen Zigarette bis zu absichtlicher Brandstiftung sei alles möglich, sagte der Ermittler zur APA. Hinweise auf Fremdverschulden oder Selbstmord würden aber nicht vorliegen.

Todesursache war Ersticken und zwar an den Rauchgasen des Brandes. Erst danach verbrannte der Körper bis zur Unkenntlichkeit. Der 43-Jährige aus Übelbach war laut Maier Gelegenheitsraucher.

Die Erhebungen waren am Montag noch nicht abgeschlossen, denn das Gutachten des Sachverständigers werde wohl erst im neuen Jahr vorliegen. Fraglich sei, ob sich die Ursache überhaupt mit Sicherheit klären lässt. Als gesichert gilt, dass die Flammen in unmittelbarer Nähe zum Fundort der Leiche ihren Ausgang genommen haben. Diese wurde in einem Bereich gefunden, wo Heu gelagert wird und keine technischen Gerätschaften installiert sind.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten