vergewaltiger

Täter flüchtig

20-Jährige nach Fest vergewaltigt

Der Mann hatte sein Opfer gezwungen in sein Auto zu steigen.

Nach einem Fest in Krems a.d. Donau ist am Samstag in den frühen Morgenstunden eine 20-Jährige von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Der Mann hatte sein Opfer bei der Schiffsstation Krems-Stein gezwungen, in sein Auto zu steigen. Nach einer Fahrt durch das Stadtgebiet habe er angehalten und sich an der jungen Frau vergangen.

Das Verbrechen hatte sich am Samstag gegen 2.30 Uhr ereignet, nachdem die 20-Jährige das Fest "Alles Marille" verlassen hatte. Sie sei derart eingeschüchtert worden, dass sie in den nach ihren Angaben dunklen Kombi einstieg. Nach der Tat habe der vorerst Unbekannte sein Opfer aussteigen lassen und sei davongebraust. Die 20-Jährige rief einen Bekannten an, in dessen Beisein sie noch in der Nacht Anzeige erstattete.

Der Täter wird als etwa 45 Jahre alt beschrieben. Er spricht dem Opfer zufolge Deutsch mit vermutlich ausländischem Akzent. Der Mann war in der Nacht auf Samstag u.a. mit blauen Jeans, einem dunklen, kurzärmligen T-Shirt und Sportschuhen bekleidet. Die Polizeiinspektion Krems ersucht um Hinweise (Tel.: 059133 / 3440).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten