Unfälle: A1 mehrere Stunden gesperrt

Melk

Unfälle: A1 mehrere Stunden gesperrt

Zwei Lkw krachten ineinander. Die Sperre wurde inzwischen aufgehoben.

Nach zwei Unfällen bei Melk ist die Richtungsfahrbahn Salzburg der Westautobahn (A1) am Dienstag fast drei Stunden lang gesperrt gewesen. Bis zu zwölf Kilometer Stau waren nach Asfinag-Angaben die Folge. Früher als erwartet wurde die Verbindung nach Abschluss der Aufräumarbeiten gegen 14.00 Uhr wieder freigegeben.

In beide Karambolagen zwischen Melk und Pöchlarn waren Lkw involviert, teilte Asfinag-Sprecherin Alexandra Vucsina-Valla mit. Zunächst war ein Schwerfahrzeug ins Schleudern geraten und umgestürzt. Die Ladung - Soja - musste von der Autobahn entfernt werden. Im Rückstau krachten dann zwei Lkw ineinander und verkeilten sich, sagte Vucsina-Valla.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten