Alkolenker durch Schüsse gestoppt

Korneuburg

Alkolenker durch Schüsse gestoppt

Schüsse in den Reifen stoppten die Alkohol-Fahrt eines 24-Jährigen.

Ein Alkolenker hat am Ostersonntag Polizisten in NÖ. in Atem gehalten: Der 24-Jährige aus dem Bezirk Zwettl ignorierte mehrere Anhalteversuche. Dabei erfasste er mit seinem Pkw zweimal einen Beamten, der unverletzt blieb, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ heute, Montag. Die Verfolgungsjagd war erst in Wien zu Ende, als ein Polizist auf die Reifen des Autos schoss.

Sonntagabend ging bei der Bezirksleitstelle in Korneuburg die Meldung über einen offensichtlich alkoholisierten Autofahrer ein, der auf der S5 kurz vor Stockerau in Richtung Wien unterwegs sei. Eine Streife der Autobahnpolizei sichtete auf der A22 (Donauufer-Autobahn) das Fahrzeug und nahm die Verfolgung auf.

Schüsse in Reifen
Die Streifenbesatzung versuchte den Lenker aus dem Verkehr zu ziehen, was vorerst nicht gelang: Der 24-Jährige hielt zwar mehrmals kurz an, fuhr jedoch jedes Mal gleich darauf weiter. Zweimal erfasste der Flüchtende dabei einen Polizisten, der auf die Motorhaube des Pkw geschleudert wurde. Der Beamte wurde bei dem Zwischenfall laut Landespolizeidirektion zum Glück nicht verletzt.

Ein Streifenwagen, den der Flüchtende seitlich rammte, wurde schwerbeschädigt. Im Stadtgebiet von Wien war schließlich für den 24-Jährigen die Fahrt vorbei, nachdem ein Beamter der Autobahnpolizeiinspektion Stockerau in die Reifen des Pkw geschossen hatte. Der Lenker wurde festgenommen, er war nach Polizeiangaben mit 1,6 Promille unterwegs. Weil er vorerst nicht vernehmungsfähig war, sollte der Mann, der die Fahrt ohne Blessuren überstand, heute, Montag, befragt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten