Arsen-Witwe wegen Mordes angeklagt

15 Zeugen geladen

Arsen-Witwe wegen Mordes angeklagt

51-Jährige soll zwei Pensionisten mit Arsen vergiftet haben.

Eine polnische Staatsbürgerin (51), die im Verdacht steht, zwei Männer aus Wien und Niederösterreich mit Arsen vergiftet zu haben, wird wegen zweifachen Mordes angeklagt. Die Anklageschrift sei in den vergangenen Tagen beim Landesgericht Krems eingegangen, teilte ein Sprecher am Freitagnachmittag mit. Der 51-Jährigen wird vorgeworfen, die beiden Pensionisten getötet zu haben, um an ihr Vermögen zu gelangen. Sie bestreitet dies.

Die Anklage ist dem Anwalt der Beschuldigten bereits zugestellt worden. Dieser hat nun 14 Tage Zeit, Einspruch dagegen zu erheben. Sollte er dies nicht tun, geht man am Landesgericht davon aus, bis Mitte Februar einen Verhandlungstermin festgelegt zu haben. Es sei "eher damit zu rechnen", dass die Verhandlung länger als einen Tag dauern werde, hieß es.

Die Staatsanwaltschaft Krems beantragte die Ladung von 15 Zeugen, zusätzlich sollen auch vier Sachverständige zu Wort kommen .

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten