pistole

Täter entkommen

Banküberfall im Bezirk Baden

Der Mann, der die Angestellten mit einer Pistole bedrohte, flüchtete in einem grauen PKW. Die Fahndung verlief bisher erfolglos.

Ein Banküberfall ist am Freitag in Tattendorf (Bezirk Baden) verübt worden. Ein unbekannter Täter betrat gegen 9.00 Uhr das Geldinstitut und bedrohte zwei Angestellte mit einer Pistole, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Er flüchtete mit der Bargeld in unbekannter Höhe in einem Pkw. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Mit grauen PKW ohne Kennzeichen geflüchtet
"Schnell, schnell, das ist ein Überfall, nicht drücken (Anm.: den Alarmknopf)", sagte der Täter laut Polizei. Er übergab der Kassierin ein Nylonsackerl, dorthinein musste die Angestellte das Bargeld geben. Der Kriminelle sei nach dem Coup mit einem grauen Pkw ohne hinteres Kennzeichen in Richtung Oberwaltersdorf davongefahren. Der Bankräuber habe "bodenständigen Dialekt" gesprochen.

Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 1,80 Meter großen Mann. Er sei von schlanker Statur und habe dunkle, kurze Haare. Zum Zeitpunkt des Überfalls war er laut Polizei mit einem braunen Sakko und dunklen Jeans bekleidet. Als Maskierung dienten eine braune Schirmkappe sowie eine Sonnenbrille. Hinweise sind an das Landeskriminalamt Niederösterreich (LK NÖ) unter der Telefonnummer 059133/303333 zu richten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten