Bike-Kamera überführte Täter

Schwechat

Bike-Kamera überführte Täter

Mehr als 50.000 sahen das Video auf YouTube.

Hunderte Rückmeldungen erhielt Heinrich Wicke (55), nachdem er das Video von seinem Unfall veröffentlicht hatte. Der leidenschaftliche Biker aus Enzersdorf an der Fischa war vor drei Wochen auf der S 1 beim Knoten Schwechat von einem Auto gefährlich geschnitten worden und stürzte. Der Lenker fuhr weiter, Wicke blieb schwer verletzt liegen. „Es war reiner Zufall, dass ich die Kamera auf mein Motorrad montiert und eingeschaltet hatte.“ Während er sich von seinen schmerzhaften Prellungen erholte, lud er das Video im Internet hoch.

Täter meldete sich. Auf den gesuchten Pkw-Lenker dürfte die rasche Verbreitung des Mitschnitts ordentlich Druck gemacht haben: Der Burgenländer stellte sich nun der Polizei, die Einvernahme folgt am Donnerstag. Für Wicke und seine Familie ein unerwarteter Erfolg: „Ich freue mich, dass meine Idee gefruchtet hat, und bedanke mich bei allen, die geholfen haben.“ Einem Happy End steht also nichts mehr im Weg: „Ich bin überzeugt, dass ich bald wieder der Alte sein werde“, so Wicke, der sich noch von seinen Verletzungen erholt. Am Wochenende will er sich mit dem Mann treffen, der ihm nach dem Crash geholfen und ihm so das Leben gerettet hatte. (kob)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten