Brennender Bus auf A21: Anzeigenhagel gegen Gaffer

Andere gefährdet und Inferno gefilmt

Brennender Bus auf A21: Anzeigenhagel gegen Gaffer

Wieder einmal wurden Gaffer zum großen Problem für die Einsatzkräfte.

Mittwochfrüh und auf der A21 geht nichts mehr. Der Grund ist ein brennender Reisebus. Bilder zeigen das Fahrzeug komplett in Flammen. Der Grund für den Brand auf der Höhe Steinhäusl ist noch nicht bekannt. Verletzte soll es nach ersten Angaben keine geben.

Die Feuerwehr Baden ist vor Ort. Die Aufräumarbeiten sollen noch weit in den Vormittag gehen und bis zu drei Stunden dauern Autofahrer auf der A21 brauchen daher Nerven aus Stahl.

Alle anderen werden angehalten, die Außenring Autobahn über die A1 zu umfahren.

© © FF Hochstraß

© © FF Hochstraß

Anzeigenhagel gegen Gaffer

Während des Einsatzes wurden die Feuerwehrleute von mehreren Gaffern behindert. Mehrere Lenker filmten das Inferno beim langsamen Vorbeifahren und sorgten so für massive Behinderungen. Das ist nämlich nicht nur nicht erlaubt, sondern sogar eine Gefährdung anderer. Wie das Feuerwehrkommando Baden berichtet, folgten Anzeigen gegen rund 30 Lenker.

 

© © FF Hochstraß

© © FF Hochstraß

© © FF Hochstraß

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten