Bub (5) überlebt Bade-Unfall

Von Badegästen gerettet

Bub (5) überlebt Bade-Unfall

Kaum ist die Badesaison eröffnet, kommt es zu den ersten Dramen.

Der kleine Turpal (5) wäre um Haaresbreite im Kinderbecken im Mödlinger Stadtbad ertrunken. Doch zwei aufmerksame Badegäste retteten dem ­Buben das Leben.
Der aufgeweckte Fünfjährige aus Mödling verbrachte mit seinen Eltern Petimat und Ibrahim N. den heißen Samstag im nahegelegenen Stadtbad.

„Turpal ist eine echte Wasserratte. Er kann vom Planschen nicht genug bekommen“, sagt seine Mutter im Gespräch mit ÖSTERREICH. Doch dann erlebten die Eltern die schrecklichsten Minuten ihres Lebens: „Wir haben nur einen kurzen Augenblick nicht hingeschaut. Da ist es passiert“, schildert die gebürtige Rumänin.

Bedanken kann sich die Familie bei zwei beherzten Badegästen: Engelbert L. sah Turpal auf der Wasseroberfläche treiben und zog ihn aus dem Wasser. Ein zweiter Mann, Jakob G., kam herbeigerannt und begann, den Kleinen zu reanimieren. Die verzweifelten Eltern verständigten die Rettung. Immerhin war ihr Sohn vier Minuten lang bewusstlos. Aber dann spuckte das Kind Wasser und kam wieder zu sich.

Die Einsatzkräfte landeten mit dem Hubschrauber mitten im Schwimmbad. Der Bub wurde ins Krankenhaus nach Eisenstadt geflogen. „Er ist wieder wohlauf und kann heute entlassen werden“, freut sich der leitende Oberarzt Hans-Peter Wagentristl.
Noch ein Badeunfall. Dramatische Szenen spielten sich am Wochenende auch in Gerasdorf in einem privaten Pool ab: Elvira M. (64) war mit ihren vier Enkeln im Garten. Als sie kurz telefonierte, streifte sich Lennox (4) die Schwimm-Flügerl vom Arm. Der 4-Jährige wollte eine Gießkanne befüllen. Dabei stürzte er ins Wasser. Oma Elvira barg ihn aus dem Becken. Lennox’ Mutter konnte ihren Sohn erfolgreich wiederbeleben.

M. Lautischer
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten