Pitbull

Bub (7), Sani und Frau gebissen

Drei Verletzte nach Attacke von Pitbull

Die Bezirksverwaltungsbehörde entscheidet nun, ob dem Herrl der Hund abgenommen wird. 

Helle Aufregung um einen sogenannten Listenhund herrschte Dienstagabend in Tulln.

Der Pitbull war gegen 19 Uhr aus einer Wohnung ausgebüxt, lief beim Technopark auf einen spielenden Buben (7) zu und biss dem Kind in die Hand.

Passanten alarmierten daraufhin Rettung und Polizei. Bei Ankunft der Einsatz­kräfte war die Freundin (22) des Hundehalters bereits vor Ort und schien den bissigen Vierbeiner bereits wieder unter Kontrolle zu haben.

Tier riss sich los

Doch das Tier schaffte es, sich loszureißen, sprang einen Sanitäter, der vor der Wohnung des Kindes auf den Notarzt wartete, an, biss auch dem 20-Jährigen ebenfalls in die Hand und verletzte ihn dabei schwer. Als die 22-Jährige versuchte, den Pitbull zu bändigen, wurde auch sie an der Hand erwischt und leicht verletzt.

Behörde entscheidet. Alle drei Biss-Opfer kamen ins Spital. „Die 22-Jährige und der Hundebesitzer wurden wegen fahrlässiger Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die ­Bezirksverwaltungsbehörde muss nun entscheiden, was mit dem Hund passiert“, ­sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner. (kuc)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten