Hund stürzte am Semmering in Schneekanonenteich

Von Feuerwehr gerettet

Hund stürzte am Semmering in Schneekanonenteich

Ein Floriani sprang in den Teich und sicherte den Hund. Per Leiter konnte er gerettet werden.

Urlauber hatten am Montagabend am Semmering (Bez. Neunkirchen) einen Spaziergang unternommen und hörten in der Nähe ein leises Winseln.

Als die Touristen nachsahen, entdeckten sie in einem Schneekanonenteich einen Hund, der verzweifelt versuchte, wieder an Land zu kommen, und meldeten den Vorfall beim Berggasthof. Der Wirt alarmierte schließlich die Feuerwehr zu Hilfe.

Tier rutschte wegen Folie auf Böschung ins Wasser zurück

Da der Böschungsbereich mit einer Folie verkleidet war, rutschte der Hund immer wieder zurück ins kalte Wasser.

Mit einer Leiter verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Teich. Ein Floriani sprang gesichert ins Wasser, schwamm zum erschöpften Vierbeiner und zog ihn zur Leiter. Der Hund, der unverletzt blieb, wurde geborgen und beruhigt. Seine Besitzer, die bereits nach ihrem Haustier gesucht hatten, konnten über den Hundechip ausfindig gemacht werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten