Kapitän ertrinkt in eiskalter Donau

Drama in Weißenkirchen

Kapitän ertrinkt in eiskalter Donau

Der 62-Jährige wollte auf die Toilette. Dann verschwand er spurlos.

Der Kapitän eines bulgarischen Frachtschiffes ist am Abend des 26. Dezember in der Wachau vermutlich von Bord gestürzt und in der eiskalten Donau ertrunken. Die tagelange Suche nach dem 62-Jährigen blieb erfolglos.

Das Frachtschiff war stromaufwärts unterwegs gewesen, als der Mann auf der Höhe von Weißenkirchen (Bezirk Krems) das Steuer an einen Offizier übergab, um zur Toilette zu gehen. Als er nicht zurückkam und nirgends zu finden war, schlug die Crew Alarm.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten