Vor Bluttat gab es bereits eine Wegweisung

Mord in Tulln

Vor Bluttat gab es bereits eine Wegweisung

Mit einem Dolch wurde sie am Parkplatz hingerichtet. Laut Informationen habe es bereits gewaltsame Vorfälle gegeben.

Die unheimliche Mordserie im neuen Jahr will vor allem in Niederösterreich nicht abreißen: Am Montagnachmittag wurde eine 32-Jährige das bereits fünfte Mordopfer 2019. Ersten Meldungen zufolge ereignete sich die Bluttat auf dem Parkplatz einer großen Lebensmittelfiliale in der Frauentorgasse in Tulln.

Mord mit Dolch

Dort passte ein Mazedonier seine Gattin ab, die zum Einkaufen gehen wollte. Nach einem heftigen Wortwechsel zückte der Mann einen spitzen Dolch und stach dem Opfer damit in den Hals. Der Notarzthubschrauber landete mitten in Tulln, eine halbe Stunde kämpften die Helfer, die binnen weniger Minuten am Tatort waren, um das Leben der Frau.

Doch alle Bemühungen waren vergebens. Die 32-
Jährige starb noch vor Ort, der Täter konnte in unmittelbarer Nähe festgenommen werden. Gegen ihn soll es bereits eine Wegweiseverfügung gegeben haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten