Polizei_1

Beamter starb

Polizist bei Kontrolle von Pkw gerammt

Der 19-jähriger Lenker des Wagens dürfte den Polizisten übersehen haben. Er beging Fahrerflucht und wurde später ausgeforscht. Der Beamte erlag seinen Verletzungen.

Einen tödlichen Ausgang hat ein Verkehrsunfall im Zuge einer nächtlichen Kontrolle für einen niederösterreichischen Polizisten genommen. Der 42-Jährige, der in der Nacht auf vergangenen Sonntag in Gänserndorf von einem Pkw niedergestoßen worden war, erlag seinen schweren Verletzungen im Unfallkrankenhaus Wien-Meidling.

Der Beamte der Polizeiinspektion Gänserndorf hatte gemeinsam mit einer Kollegin am Samstag ab 19.00 Uhr im Ortsgebiet der Bezirksstadt Lenker- und Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Gegen 1.30 Uhr wollte er einen aus Richtung Strasshof an der Nordbahn kommenden Pkw anhalten und gab mittels Rotlicht das Haltezeichen.

Lenker hatte Polizist übersehen
Der 19-jährige Lenker aus dem Bezirk Gänserndorf dürfte den Polizisten jedoch zu spät wahrgenommen haben. Er leitete eine Vollbremsung ein und lenkte das Fahrzeug nach links. Der Beamte versuchte noch auszuweichen, wurde aber von dem Wagen mit der linken Frontseite erfasst und etwa zehn Meter auf die angrenzende Böschung zurückgestoßen.

19-Jähriger beging Fahrerflucht
Der Autofahrer fuhr nach dem Unfall weiter, ohne anzuhalten. Er wurde jedoch von Beamten der Polizeiinspektionen Angern an der March und Matzen ausgeforscht und an seiner Wohnadresse angetroffen.

Die Kollegin leistete dem schwer verletzten Beamten sofort Erste Hilfe. Der 42-Jährige wurde ins Spital eingeliefert, wo die Ärzte nun aber den Kampf um sein Leben verloren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten