Rottweiler beißt Ehepaar: Jetzt spricht der Hundebesitzer

Niederösterreich

Rottweiler beißt Ehepaar: Jetzt spricht der Hundebesitzer

Artikel teilen

Das Rottweiler-Weibchen soll ihrem Hundehalter nun endgültig abgenommen werden.

NÖ. Völlig grundlos soll ein Rottweiler ein Ehepaar (64, 66) in Ternitz (Bez. Neunkirchen) angegriffen haben. Das Ehepaar kam ins Spital. Die 64-Jährige wurde am Knöchel verletzt und befindet sich in stationärer Behandlung. Ihr Mann durfte das Spital bereits verlassen. Der Hundebesitzer G. (53) wird wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Es ist der zweite Vorfall dieser Art.

1. Fall. Im November des Vorjahres hatte Hundedame „Lena“ einen Arbeiter (45) angegriffen, der leichte Bissverletzungen am Unterarm und Unterschenkel erlitt, weil ihn seine Arbeitskleidung schützte. Der 53-jährige Unternehmer wurde damals angezeigt. 

Halter verteidigt sich: »Noch nie etwas passiert«

Einspruch. „Die Gemeinde hatte ein Hundehalteverbot verhängt, gegen das der Betroffene Einspruch erhob. Den Einspruch hätten wir am 11. Juni abgewiesen. Nach diesem zweiten Vorfall werden wir noch heute das Hundehalteverbot durchsetzen“, so Bürgermeister Rupert Dworak zu ÖSTERREICH.

Hundehalter. „Ich bedaure das, was passiert ist, sehr. Ich kann es mir aber nicht erklären. Ich habe zwölf Mitarbeiter und ein Kleinkind. ,Lena‘ läuft immer zwischen den Leuten durch. Noch nie ist etwas passiert. Das erste Verfahren gegen mich wurde eingestellt. Bei den Verletzungen des Arbeiters handelte es sich um Abschürfungen der ersten Hautebene. Es ist nicht so, als hätte sie sich verbissen“, sagt G. zu ÖSTERREICH.

Larissa Eckhardt

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo