Schweigsamer Räuber überfiel wortlos Bank

Klosterneuburg

Schweigsamer Räuber überfiel wortlos Bank

Der Vermummte drohte mit einer Pistole und legte einen Sack auf den Schalter.

Ein vermummter Mann hat Freitagmittag die Zweigstelle Kritzendorf der Raiffeisenbank Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) überfallen. Der Täter soll rund eine Stunde vor dem Geldinstitut gewartet haben, was den Angestellten und Passanten wegen der Kälte aber nicht weiter auffiel. Nach dem Raub flüchtete er mit Beute in fünfstelliger Höhe, so Helmut Burgsteiner von der Raub-Gruppe des Landeskriminalamtes NÖ.

Wortloser Überfall
Kurz vor 12.00 Uhr betrat der Unbekannte die Bank, hielt einer Angestellten eine silberne Pistole vor und legte wortlos ein Nylonsackerl auf das Pult, berichtete Burgsteiner. Genauso wortlos habe ihm die Frau Geld eingepackt. Dann flüchtete der Täter. Eine Alarmfahndung verlief negativ.

Täterbeschreibung
Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Zum Tatzeitpunkt trug er dunkle Kleidung. Die Polizei bittet um Hinweise an den Journaldienst des Landeskriminalamts unter der Tel.: 059133/30-3333.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten