blaulicht

Lenker starb

Schwerer Lkw-Unfall in Niederösterreich

Auffahrunfall: 53-Jähriger Lenker in Fahrerkabine eingeklemmt.

Bei einem Lkw-Auffahrunfall auf der Südautobahn (A2) bei Leobersdorf (Bezirk Baden) ist am Donnerstagabend ein 53-jähriger slowakischer Lenker ums Leben gekommen. Die Insassen des anderen Schwerfahrzeugs, ebenfalls aus der Slowakei, blieben unversehrt, mussten aber geschockt ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert werden, berichtete die Landespolizeidirektion.

Der folgenschwere Unfall hatte sich gegen 21.20 Uhr ereignet. Die Richtungsfahrbahn Graz musste während der Bergungsarbeiten für mehr als drei Stunden gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete die Obduktion der Leiche und die Sicherstellung beider verunfallten Fahrzeuge an.

Laut Polizei war ein 21-jähriger Slowake mit einem Landsmann als Beifahrer in einem Sattelzug aus dem Rastplatz Triestingtal ausgefahren. Er hatte eigenen Angaben zufolge mit etwa 60 km/h vom Beschleunigungs- auf den ersten Fahrstreifen gewechselt. Unmittelbar darauf krachte der 53-Jährige, ebenfalls mit einem Sattelzug unterwegs, in das Heck des anderen Schwerfahrzeugs. Er wurde in der völlig deformierten Fahrerkabine eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Während der Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn Graz von 23.50 Uhr bis 3.05 Uhr gesperrt. Der erste Fahrstreifen blieb bis 4.10 unbenützbar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten