Sechs Verletzte bei Horror-Crash

West-Autobahn

Sechs Verletzte bei Horror-Crash

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sechs zum Teil Schwerverletzte gefordert.

NÖ. Ein Lenker (22) war mit drei Mitfahrern am Mittwoch gegen 15 Uhr auf der West-Autobahn (A1) bei Amstetten unterwegs.

Plötzlich geriet er bei der Auffahrt Richtung Salzburg auf der regennassen Straße ins Schleudern und schlitterte über die Fahrbahn. Ein deutscher Lenker (59) bremste sein Fahrzeug stark ab, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Anprall wurde der 22-Jährige in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er und zwei Mitfahrer (13, 19) kamen mit Blessuren ins LKH Amstetten.

16-Jährige mit Heli ins Krankenhaus geflogen

Eine im Fond des Autos sitzende 16-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde von zufällig am Unfallort anwesenden Ärzten versorgt. Anschließend wurde sie ins UKH Linz geflogen.

Auch der andere Autolenker und seine Beifahrerin (58) wurden teilweise schwer verletzt. Die beiden wurden ebenso ins Spital nach Amstetten gebracht. Die A1 war vorübergehend gesperrt, wodurch sich Staus auf der Autobahn und der Umleitungsstrecke bildeten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten